Skellig

So kommt man beim Lesen von einem Buch zum anderen… Kann es sein, dass alle Bücher miteinander verwoben sind? Ein weites Netz von Geschichten, Gedanken, Wissen spannen? Und wir Leser hangeln uns vergnügt darin herum. Ich glaube, das nennt man die Welt erforschen… Jedenfalls hat mich David Almonds Buch Mein Name ist Mina, das ich weiterlesen…

Anton und der Gargoyle

Gruselig…so ein Gargoyle. Oder vielleicht doch nicht? In Filmen über den Glöckner von Notre Dame tragen sie zum Gruseln bei, diese uralten steinernen Fantasiefiguren auf dem stolzen Gemäuer. Sie scheinen direkt der Hölle entsprungen mit ihren fiesen Fratzen und furchteinflößenden Krallen, Flügeln und Profilen.  Hier haben wir ein bezauberndes, warmherziges Bilderbuch, in dem in einem weiterlesen…

Familie Maus zieht um

Zuhause…ist da, wo wir zusammen sind. Ein neues Bilderbuch von Kazuo Iwamura ist immer eine gute Nachricht in der Kinderbuchwelt. Er macht zauberhafte Bilderbücher, die schon die ganz kleinen Betrachterinnen und Betrachter in Bann ziehen. Von Familie Maus gibt es schon einige Geschichten. Wie sie Frühstück machen, im Garten zugange sind, einander Gute Nacht sagen, weiterlesen…

Die Geschichte einer Straße

Zuhause… ist oft ein momentanes Abbild. Dieses wunderbare Buch von Steve Noon hat mich schon immer fasziniert. Es erzählt die Geschichte einer Straße von der Zeit der ersten Besiedelung in der Steinzeit bis heute. Nun liegt es in einer erweiterten Ausgabe vor, in der auch die Straße der Zukunft* ihren Platz findet. Wie ich sagte, weiterlesen…

Marthas Boot

Zuhause. Manchmal muss man es sich erst erschaffen. Nun komme ich vom neusten Bilderbuch von Sven Nordqvist (Oetinger) her und erzähle euch als nächstes hier von diesem berührenden Kinder-Roman von Polly Horvath. Die US-amerikanische Autorin haben wir Anfang des Jahres schon mit „Super Reich“ lieben gelernt. „Marthas Boot“ ist noch viel schöner! Die Überleitung? Ach weiterlesen…

Der Weg nach Hause

Zuhause, das ist da, wo ich unbedingt hin zurückfinden möchte. Doch genieße ich zunächst die schaurig-schönen Umwege. (Zumindest im Bilderbuch.) Erst ein neuer Jostein Gaarder, dann ein neuer Torben Kuhlmann und jetzt auch noch ein neuer Sven Nordqvist: Was für ein glücklicher Herbst in der Kinderbuchwelt. — Und Nordqvists wuseliges Bilderbuch bringt uns die ganze weiterlesen…

Die graue Stadt

Zuhause… ist da, wo ich mir Farben und Töne zueigen mache. Wo ich das Leben bunt einfärbe. Wohl kaum jemand kann uns das in Bildern so unmittelbar vor Augen führen wie Torben Kuhlmann. Und damit: Ja! Und Jubel! Es gibt ein neues Bilderbuch vom Maler der Mäuse-Forscher: Torben Kuhlmann. Wie grau ist die Stadt, in weiterlesen…

Ist es nicht ein Wunder, dass es uns gibt?

Zuhause… sind wir auf diesem Globus. Auf dieser unglaublichen blauen Kugel, die in einem unendlichen Meer der Ungewissheit auf (leider) absehbare Zeit rotiert. Habt ihr mal darüber nachgedacht wie wunder-, wunderbar das eigentlich ist? Und welch eine Gabe wir bekamen, dass wir als Menschen darüber überhaupt nachdenken, uns wundern können? Darüber denkt nach, und fast weiterlesen…

Auf der Suche nach Emily McCrae

Ihr werdet es nicht glauben, aber ich habe schon wieder den richtigen Kinderroman entdeckt, der über den Abschied von der See hinwegtröstet.* Denn ja, das Leben am Meer und in den verträumten Küstenstädtchen geht weiter, wenn die Gäste abgereist sind. Dann fegt der Wind nicht immer freundlich um die Ecken der Häuser und manch Unheimliches weiterlesen…

Mein Name ist Mina

von David Almond Mina lesen und ein ganzes Stück glücklicher sein. Ein Tagebuchroman für Kopf und Seele. Und auch das Herz kommt nicht zu kurz. Ungewöhnlich gedankenreiche, dabei federleichte Kinderbuch-Lektüre von großartigem Autor. Bezaubernd und inspirierend.  Das Buch erinnert ein wenig an Fynns legendäres „Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna“. Mina hat ein Tagebuch geschenkt weiterlesen…