Gold für Paddington

Bär! Mit Herz. Tja…und genau an dem Tag, den ich Paddington gewidmet habe, dem Valentinstag, kommt mir ein neues Bilderbuch vom höflichen Bären mit dem alten Hut, den ungeschickten Pfoten und dem großen Herz ins Haus geflattert. Wie schön! Neben den Erzählbänden, die sich wunderbar zum Vorlesen eignen, gibt es bei KNESEBECK nämlich eine ganze weiterlesen…

Die große Käferparade

Für unsere Insekten! Vielleicht ist es noch nicht zu spät. Und wenn es noch nicht zu spät ist, dann können Bilderbücher wie dieses unsere Welt womöglich noch retten.  Gestern haben Wissenschaftler aus aller Welt es uns glasklar vor Augen geführt: Was das derzeitige Artensterben angeht, ist es nicht 5 vor 12, sondern 5 nach 12. weiterlesen…

Erbsenfee und Einhornschaf

Das LESEWEIS®-Tier des Jahres (2018) Ein Einhornschaf ist doch mal was anderes… Während wir die Stirn runzeln, wissen unsere Kleinen sofort, was gemeint ist. Und genau das gefällt mir an den Gedichten dieses Buches so gut. Sie reimen (und rhythmen) nicht nur zauberhaft, sie nehmen die kleinen Zuhörer und Betrachter auch mit in die Welt weiterlesen…

Tomte Tummetott

Natürlich kannte auch die durch und durch wunderbare Astrid Lindgren den alten Brauch, dem Hauswichtel an Weihnachten in Dankbarkeit eine Schüssel Reisbrei hinzustellen, was sie im Bilderbuch TOMTE UND DER FUCHS ja liebevoll erzählt. Die erste Geschichte des Wichtels, TOMTE TUMMETOTT, allerdings ist für mich ein noch wichtigeres Buch – für unsere Kinder und speziell weiterlesen…

Das Geheimnis der Weihnachtswichtel

Dem Anderen seinen Respekt zollen, auch darum geht es eben in den „geschenkten Tagen“, wie die Zeit der Raunächte früher auch genannt wurde.  Zum Anderen gehören aber eben nicht nur die anderen Menschen, die man in dieser Zeit ja oft reichlich beschenkt und mit denen man spielt, singt und feiert. Es gehören, wie gesehen, auch weiterlesen…

Tilda Apfelkern Oh du fröhliche

Rauhnachtszauber Auch im kleinen Dorf zwischen den Hügeln weiß man vom besonderen Zauber der Raunächte. Dass Maus, Igel und Eichhorn sich in dieser kleinen, von Andreas H. Schmachtl so liebevoll erfundenen Welt die behaglichsten, sehr menschlich anmutenden Häuschen einrichten, miteinander kommunizieren, spielen, kochen, backen, genießerisch Tee schlürfen und fabelhafte Abenteuer erleben, das wissen wir Leseweisen weiterlesen…

Lüttenweihnachten

Rauhnachtszauber Mit dieser Geschichte kann man wunderbar in den Zauber der Raunächte einsteigen. Die kleine, sehr alte Geschichte, die man schon kleineren Kindern, dann aber in eigenen Wirten, erzählen kann, bedient sich des Motivs der sprechenden Tiere. Angeblich können Menschen und Tiere sich in den Raunächten ja verstehen. Als kleine Aufmerksamkeit an die Tiere gab weiterlesen…

Die Schneemacher

„Es ist Winter, und ich hab noch nicht eine Schneeflocke gesehen“, meckert auch Dachs. Er beobachtet den Himmel, er versucht den Himmel aufzuwecken, er trommelt seine Freunde herbei, dass sie ihm helfen. Die Tiere werfen gemeinsam Steinen in den Himmel, damit durch die Löcher der Schnee fallen kann, sie führen Schneetänze auf und ziehen abends weiterlesen…

Wer hat den Schnee gestohlen?

Es ist genau wie bei uns: Winter, aber kein Schnee. Und die Sehnsucht der kleinen Gerda ist so groß und so wunderbar liebenswert – dass sie unser größtes Mitgefühl hat. Überhaupt genügen die wenigen Worte dieses Bilderbuchs und die außergewöhnlich arrangierten Bilder, dass wir Gerdas Familie und ihren Wünschen sehr nah kommen. Der Schnee kann weiterlesen…

Was war hier bloß los?

Ein Buch für pfiffige Kinder! Hier erzählen die Spuren im Schnee allein die ganze Geschichte. Genial gemacht.  Mit aufmerksamem Blick, Erfahrung und Kombinationsvermögen bekommt man ganz genau heraus, wer hier im Schnee unterwegs war, und was genau geschehen ist. Ich hab das Buch unzählige Male mit Kindern „gelesen“ – selbst Nochnichtleser können dieses Buch nämlich weiterlesen…