QUENDEL Windzeit, Wolfszeit

Für junge Liebhaber fantastischer Erzählungen. Ab 14 Jahren Der Winter ist die richtige Zeit, in einem solchen Werk zu schmökern: der unglaublichen, fantastisch erzählten Geschichte des Volks der Quendel. Hobbitähnliche Wesen sind diese Quendel, die im Großen und Ganzen friedlich in einem Tal mit mehreren Ortschaften zusammen leben, in dem nur noch Ruinen und Legenden weiterlesen…

Der kleine Mann

Von Kai Würbs zauberhaft neu illustriert ist im Atrium-Verlag DER KLEINE MANN erschienen. Auch dieses Kästner’sche Meisterwerk habe ich neu gelesen und vom ersten bis zum letzten Wort genossen. Unmittelbar nach Lektüre seiner Autobiografie staune ich, wie viel aus seiner eigenen Kindheit Kästner in seine Geschichte hinein geschrieben hat. Viele kleine Details – von Vorturnern weiterlesen…

Amy und die Geheime Bibliothek

Eine moderne Liebeserklärung an das Lesen. Eine Rezension UND eine Geschichte aus dem leseweisen LESE-SALOON Dieses Buch habe ich zusammen mit meinem Lese-Saloon im Familienzentrum Bammental gelesen. Im LESEWEIS®-Lese-Saloon (nicht Salon! Wir sind ja jung!) lese ich zusammen mit Kids und Familien, um das Lesen wöchentlich ganz intensiv zu pflegen und viel über das Vorlesen weiterlesen…

Der Fall des verschwundenen Lords. Ein Enola Holmes Krimi

Junge Dame behauptet sich im viktorianischen London. Welch ein außergewöhnlicher Fall – dieser Roman für Mädchen ab 13/14  Welch bezauberndes Cover. Und es sagt sogar mehr über die Geschichte aus als der Titel, der viel weniger verspricht, als in diesem außergewöhnlichen Reihenauftakt tatsächlich steckt. Ein Krimi ist vor allem das Leben selbst für die junge weiterlesen…

Paul Bims. Ein Detektiv auf Spurensuche

Leseförderung vom Feinsten. – Heißt: Lesen Da ist noch ein Buch von Barbara van den Speulhof jüngst erschienen. Und außer dass ich PAUL BIMS für ein köstliches Buch für 6-8-Jährige halte, ist es obendrein lesefördernd auf die charmanteste Art. Es macht nämlich ganz einfach Lese-Freude. Es handelt von einem Detektiv mit Assistentin. Der Detektiv ist sieben weiterlesen…

Alexander von Humboldt. Oder: Die Sehnsucht nach er Ferne

Wenn eine Leserin wie mich das Fernweh packt, … dann greife ich zu Büchern wie diesen. Besser gesagt, Leserinnen wie ich kennen kein Fernweh, weil wir Bücher wie diese zur Hand haben. Dieses hier handelt von dem reisenden Forscher Alexander von Humboldt, den man wohl als Universalgelehrten bezeichnen darf und der jedem gebildeten Menschen ein weiterlesen…

Der 35. Mai

Auch Erich Kästner funktioniert bei Kindern heute noch genauso gut wie eh und je. Wenn wir es ihnen nur zutrauen! Während ich selbst als Kind nicht genug bekommen konnte von Pünktchen und Anton, vom doppelten Lottchen und besonders vom fliegenden Klassenzimmer, schwärmte meine Freundin vom 35. Mai. Immer wieder las sie in diesem Buch, auf weiterlesen…

Das kleine weiße Pferd

Einen der Klassiker, den ich euch gerne ans Herz legen würde, stammt aus der Feder von Elisabeth Goudge. Die Engländerin hat das Buch 1946 veröffentlicht. Ich habe es als Kind gelesen und bin damals regelrecht in der zauberhaften Geschichte dieses alten Herrensitzes verschwunden. Hier geschah Wunderbares, und das Auftauchen von seltsamen Wesen hatte etwas berauschend weiterlesen…

In 8 Tagen um die Welt

Er schreibt auch für Ältere, unser Autor Rüdiger Bertram, der uns neulich hier bei LESEWEIS® besuchte. Und ich darf sagen, dass mir seine Bücher immer besser gefallen, je älter die Zielgruppe ist, an die er sie richtet. Der Autor betont, dass er über Themen schreibt, die ihm im Leben (und nicht in der Kinderbuchwelt) begegnen. weiterlesen…

Ozeane für clevere Kids

Zum Leser und / oder zum Umweltschützer werden.  Unsere Kinder beginnen uns zu sagen, dass es keinen Sinn hat, von einer Zukunft zu träumen, wenn es für sie keine Zukunft auf unserem gefährdeten Planeten mehr geben sollte. Das ist hart. Wahr. Und beinhaltet Hoffnung.  Wie können wir unsere Kinder – und uns dabei gleich mit weiterlesen…