Kriegen das eigentlich alle?

❤ LESEWEIS®-Lieblingskinderbuchmacher Jan von Holleben. ❤

„Ich hab das Gefühl, dass all die übertriebenen oder heimlich unterdrückten Gedanken der Kids hier großherzig ans Tageslicht geholt werden, von Gerüchten und Peinlichkeiten kräftig ausgeschüttelt und einfach offen ausgesprochen. Das Buch signalisiert: wir sitzen alle im selben Boot. Wir können miteinander reden. Sogar mit den Eltern.“

Konstanze Keller, LESEWEIS®

Jan van Holleben und Antje Helms, KRIEGEN DAS EIGENTLICH ALLE? Aus der Reihe: Kinderfragen.Gabriel-Verlag, #_ISBN_978_3_522_30338_5.nGebunden. 160 Seiten. Ab 11 Jahren. 16,95 €

Bilder sagen oft mehr als tausend Worte. Die Fotografien von Jan van Holleben, die er mit einer Gruppe von Schülern, großem Kunstverstand und unendlich viel Feingefühl für die Fragen pubertierender Kinder mit diesem Buch vorlegt, sind einfach genial. Ästhetisch, erklärend und kein bisschen peinlich. Und schon mal gar nicht schulbuch-lehrplanmäßig.

Die lebensfrohen Bilder bestimmen das Buch. Klar und großformatig. In vielfacher, unglaublich netter Anspielung auf die Geschehnisse im eigenen Innern. Was passiert mit mir und meinem Körper, wie soll ich mit all den Veränderungen umgehen? Und mit dem anderen Geschlecht? Was passiert bei den Mädchen? Was bei den Jungs? Wann passiert es? Ist es schlimm, wenn ich länger warten muss als andere? Oder viel zu früh dran bin? Der Betrachter darf schmunzeln und vieles begreifen, wenn er/sie sich die Collagen aus jungen Menschen, einer Menge Obst und Gemüse, Popcorn und komplexen Maschinen anschaut.

Durchweg sympathisch, unaufgeregt und vor allem unnötige Ängste nehmend erzählt das preiswürdige Buch von der Pubertät, vom Wachsen und Verändern, von Pickeln und vom Schwitzen, von den Tagen und dem Stimmbruch, vom Rasieren und Tätowieren, vom Mädchensein, vom Jungesein, von Unterschieden und gleichen Sorgen, vom Verknalltsein und von der Liebe, vom Küssen und vom Sex, von Schutz und Sicherheit und übertriebenen Fantasien, vom Schwangerwerden und vom Kinderkriegen und all den Gefühlen und Fragen, die jungen Menschen dazu oft heimlich und einsam durch den Kopf gehen. Ich hab das Gefühl, dass all die übertriebenen oder heimlich unterdrückten Gedanken der Kids hier großherzig ans Tageslicht geholt werden, von Gerüchten und Peinlichkeiten kräftig ausgeschüttelt und einfach offen ausgesprochen. Das Buch signalisiert: wir sitzen alle im selben Boot. Wir können miteinander reden. Sogar mit den Eltern.

Auch die einfühlsamen, prägnanten, klaren und direkten Worte von Antje Helm, ihre ausführlichen Antworten auf die vielen Kinderfragen, richten sich unmittelbar an die Kinder, klären auf, erklären, nehmen Ängste und bieten obendrein hervorragende Gesprächsgrundlage für Kinder und Eltern. Der Text ist für sich schon einfach und großartig. Gut verständlich. Nicht überfrachtet. Alle Worte sorgfältig gewählt. Nichts Wichtiges ausgelassen. Wohlwollend humorvoll. Dabei sachlich korrekt und verantwortungsvoll. Die Fotografien stehen und erklären für sich. Gemeinsam mit Text und Bild erleichtert das Buch seine Leser gewaltig, ohne auch nur die kleinste Frage seiner pubertierenden Leser auf die leichte Schulter zu nehmen. Ausnehmend gut.

Unsere Auszeichnung zum KINDERZIMMERSCHATZ erhält KRIEGEN DAS EIGENTLICH ALLE?, weil es zu den Büchern gehört, zu denen Kinder ab etwa 11 Jahren ganz selbstverständlich und jederzeit Zugriff haben sollten. In ihrem Zimmer. Ganz für sich. Heimlich oder auch ganz unheimlich, allein oder mit Freunden. Ein Buch, das fast ohne Worte auskommt. Und doch so intensiv gelesen werden kann. Einfach klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.