Der geheime Garten

Ein Traum wird greifbar. MinaLima gestalten ungekürzten Klassiker DER GEHEIME GARTEN — und lassen uns in die Geschichte sprichwörtlich eintreten

Klassiker sind nicht umsonst Klassiker geworden. Eine der schönsten Geschichten, die ich für junge Mädchen ab 12 immer noch empfehlen kann, ist Frances Hodgson Burnetts magische Kindheitsgeschichte DER GEHEIME GARTEN, die bereits 1911 erschien. Und seither mehrfach verfilmt, vor allem aber in unzähligen Ausgaben erschienen ist. Diese hier habe ich gestern in die Hand bekommen und kann sie schier nicht wieder aus derselben legen, so wunderbar fasst das Buch sich an, so herrlich ist allein schon das natürliche Papier, und so fantasievoll und reich ist der Klassiker ausgestattet. 

Das wahrhaft magische Londoner Grafikdesign-Studio MinaLima, die für ihre grafisch-visuelle Gestaltung der „Harry-Potter“-Filme bekannt wurden und beispielsweise auch Filmrequisiten für „Phantastische Tierwesen“ geschaffen haben, haben auch dieses wunderbare Buch ausgestattet. Ich wähle bewusst das Wort „ausgestattet“, denn die grafische Gestaltung dieses Buchs geht weit über eine Illustration hinaus. Hier öffnen sich neben wunderschönen Bildern, die dem Klassiker auch in seiner Zeit angepasst sind, Schachteln, Karten, Briefe, Tore und Türen, hinter denen sich weitere zeichnerische Herrlichkeiten verbergen. Eine nostalgische Blumenuhr, ein Rotkehlchen, eine Schlange lassen sich von uns bewegen, Mary ist sogar als kleine papierne Anziehpuppe mit verschiedenen Kleidern im Buch vertreten. Man muss das Buch zur Hand nehmen und selbst schauen, wie zauberhaft die kleinen Papier-Beigaben die Geschichte lebendig werden lassen. Großer Ideenreichtum mit direktem Bezug zu einer Geschichte, die ganz einfach zum Repertoire jedes kleinen und großen Geschichtenlesers gehört. Dabei handelt es sich um den ungekürzten Originaltext.

Mary, die als verzogene kleine Prinzessin aus Indien ins kalte Yorkshire kommt, nachdem ihre Eltern an der Cholera gestorben sind, erfährt im Hause ihres entfernten Verwandten nicht nur einen gänzlich anderen menschlichen Umgang und dadurch eine neue Art von Erziehung — sondern auch eine große Veränderung. Besonders durch den geheimen Garten, zu dem sie dank eines Rotkehlchens den versteckten Schlüssel findet und in dem sie zu arbeiten, zu leben und ihr Herz zu schlagen beginnt. Dieser Garten ist ein Stück von der Wildnis zurück erobertes Paradies, dem vor Jahren jeder Besuch verweigert wurde. Was aus Schmerz geschah, heilt nun bei einem im Grunde sehr einsamen Mädchen frische Wunden. Mary wird dank des Gartens und der Bodenständigkeit einiger Leute, die sie hier kennen lernt, zu einem anderen Menschen. Was nur, wenn auffliegt, dass sie unerlaubter Weise den Garten betreten hat? 

Es ist eins der Bücher, sagte mir heute eine junge Dame von 15 Jahren, nach deren Lektüre du selbst ein anderer Mensch wirst. Das Buch bringt dich dazu, selbst etwas zu tun. Du fängst an, und kannst nie mehr zurück. 

Wenn das keine Empfehlung für Burnetts GEHEIMEN GARTEN ist! In der hier vorliegenden Ausgabe ein ganz besonderer Buchschatz, den ich euch hiermit aus meiner Hand ans Herz lege.

Frances Hodgson Burnett: DER GEHEIME GARTEN

Reichhaltig illustriert und ausgestattet von MinaLima — oder wie sie sagen: „Visuell veredelt“. Übersetzt von Michael Stehle.

Coppenrath, 2019. ISBN: 978-3-649-63233-7. Ab 12 Jahren.