Warum? fragt Frau Blum

LESEWEIS®-KINDERZIMMERSCHATZ GEHOBEN!!!

Wir haben wieder ein Bilderbuch entdeckt, das unserer Meinung nach in keinem Kinderzimmer fehlen sollte. Weil es Kindern und Erwachsenen einfach gut tut. Wieso? Nun, kurz gesagt: es ist bezaubernd, es zeigt uns die wunderbaren Seiten des Lebens quasi im Vorbeispazieren, es ermutigt uns Warum? zu fragen und uns auf Warum? einzulassen – es ermutigt uns, naseweis durchs Leben zu gehen und so die ganze Herrlichkeit zu entdecken. DAS ist leseweis! Für Betrachter von 4 bis 99…, sagen wir bis 199.  Bleibt nur noch ein Frage: Warum lassen sich so viele Erwachsene immer noch nicht auf’s Warumfragen ein? Ach, egal, mit diesem Buch wird sich das sicher ändern.

Barbara van den Speulhof, Annette Swoboda: WARUM? fragt FRAU BLUM. Sauerländer 2017. #_ISBN_978_3_7373_5386_1. 36 Seiten. Hardcover. LW_Ab_4_Jahren. 14,99 €

Frau Blum ist eine bezaubernde Frau, die längst erwachsen geworden ist und sich doch die Fähigkeit bewahrt hat, zu denken wie ein Kind. Doch eines schönen Morgens stellt sie sich die Frage, warum sie eigentlich aufgehört hat, „warum?“ zu fragen. Als Kind war das für sie eine Selbstverständlichkeit. Zwar ist sie nun erwachsen, aber sie weiß immer noch nicht alles. Und so beschließt die liebenswerte Frau Blum, genau damit wieder anzufangen. Im Tierheim sucht sie sich Herrn Blümchen aus, einen kleinen Hund, der genauso wissbegierig auf die Welt ist wie sie. Und gemeinsam beginnen sie nun Fragen zu stellen. Auf der Kuhweide, im Blumenladen, im Park. Die wenigsten Menschen haben noch die Fähigkeit auf Warum?-Fragen zu antworten, nicht weil sie unfreundlich sind, es scheint eher als seien sie einfach nicht bei der Sache, nicht wirklich da, nicht interessiert an dem, was sie tagtäglich umgibt. Der Gärtner kommt durch Frau Blums Fragen ins Nachdenken. Auf einen echten Frage-Antwort-Partner stoßen Frau Blum und Herr Blümchen aber erst bei einem kleinen Jungen, der im Sandkasten spielt und wissen möchte, warum der Sand, wenn er nass ist, pappt, obwohl er gar keinen Kleber hinein getan hat.

Zugegeben, die meisten Warum-Fragen in diesem Buch werden nicht beantwortet. Aber darum geht es hier auch gar nicht. Erst einmal geht es um die dringliche Wichtigkeit, überhaupt wieder mit Fragen anzufangen! Wundervoll.

Also, dann: viel Vergnügen beim künftigen Entdecken der Welt!

ICH GRATULIERE Barbara van den Speulhof, die diese wunderbare Geschichte in ganz einfachen Worten erzählt hat und zwar, wie ich ganz fest vermute, mitten aus ihrem Herzen heraus. Und ich gratuliere Annette Swoboda, die die allerentzückendsten Illustrationen dazu gefertigt hat, Bilder, in denen Kinder sich wohlfühlen dürfen, eine sonnige Welt, die sie umfängt und Charaktere, die man sich gern zum Vorbild nimmt. Ich gratuliere der Autorin und der Illustratorin zu einem LESEWEIS®-Kinderzimmerschatz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.