Vom höchsten Turm zum kleinsten Stern

Wissen & Träumen

Für dieses hochwertige Bilderbuch möchte ich noch einmal Kind sein. Besser noch: für dieses große, aufwendig illustrierte Kinderbuch werde ich noch einmal Kind, denn es lässt mich in seinen Bildern und Fakten versinken und dabei staunen über unsere phänomenal schöne Welt, von der wir ja doch bloß einen Ausschnitt kennen.

Vom hoechsten Turm zum kleinsten Stern von Page Tsou

Der Titel ist Programm: es geht um Superlative. Allerdings nicht im geringsten reißerisch. Das Schöne ist: dieses Buch will andere zu vergleichbaren Themen nicht übertreffen, und übertrifft sie prompt über alle Maßen. Denn dieses Buch zeigt von Seite zu Seite, wie die Menschen, Tiere und Dinge wirklich sind, welch unglaubliche Superlative auf dieser Welt entstanden und auch wieder vergangen sind. Als könnten wir ein Museum betreten, in dem all das Staunenswerte nebeneinander versammelt ist. Was uns unsere eigenen Schlüsse gewährt, die Möglichkeit, auf einen Blick selbst zu vergleichen. Gigantische Tiere, die längst ausgestorben sind, neben den heutigen Vertretern ihrer Art. Bauwerke, die einander übertrumpfen, und daneben Wasserfälle, Berge und Vulkane, die diese in den Schatten stellen. Es geht um technische Errungenschaften, Geschwindigkeiten, Längenrekorde, Kraftpakete und natürlich auch beeindruckende Winzigkeiten.

Ein Buch, das mit Sicherheit auch Jungs faszinieren wird, die sonst vielleicht eher schwer für’s Lesen zu motivieren sind.

Page Tsou (Ill.): VOM HÖCHSTEN TURM ZUM KLEINSTEN STERN. Das Buch der Vergleiche. Text: Kate Baker. Übersetzt von Ute Löwenberg. Prestel, 2018. #_ISBN_978_3_7913_7317_1. 38 Seiten. Fester Einband. Sehr großes Format. LW_Ab_6_Jahren. 19,99 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.