Der kleine Ritter Trenk

❤ LESEWEIS®-Lieblingskinderbuchmacherin Kirsten Boie ❤

Immer wieder zu empfehlen für alle nachwachsenden Generationen von kleinen Abenteurern sind Kirsten Boies wunderbaren Geschichten vom Kleinen Ritter Trenk. Das Hauptbuch, „Der kleine Ritter Trenk“, der Nachfolgeband „Der kleine Ritter Trenk und der Große Gefährliche“ und der Sachgeschichten-Band, „Der kleine Ritter Trenk und fast das ganze Leben im Mittelalter“ sind wahre Schätze. Weil großartig erzählt wird, spannend und lustig, ohne auszublenden, dass die Zustände im Mittelalter nicht immer die Besten waren. Kirsten Boies Erzählweise ist direkt, einfach, klar und entführt ganz sanft und fröhlich in eine Zeit vor unserer Zeit.

Für leseweise Kinder ab 5 Jahren und weit darüber hinaus.

Kirsten Boie erzählt anschaulich, ausführlich, ganz persönlich, ein klein bisschen schaurig und umfassend wunderbar von den Abenteuern des kleinen Bauernjungen Trenk, der sich mit viel Mut und einer großen Portion Witz zum Pagen des Ritters Hans von Hohenlob „hocharbeitet“ – nun ja, und auch ein bisschen „hochmogelt“. Denn eigentlich konnten Bauernjungen damals keine Ritter werden. War’s du als Leibeigener geboren, solltest du auch als Leibeigener sterben. Aber Kinder wären nicht Kinder, wenn sie so dumme Gesetze der Erwachsenen nicht auf den Kopf stellen könnten.

Und dann stellt sich vielleicht auch noch heraus, dass fürchterliche Drachen gar nicht so fürchterlich sein müssen … Typisch Kirsten Boie: sie zeichnet ein realistisches, gut recherchiertes Bild des Mittelalters in direkter Ansprache an die Kinder von heute, vermittelt, ohne aufdringlich zu belehren, und erzählt dabei noch eine wunderschöne, lustige und geistreiche Geschichte. Man hat ein bisschen das Gefühl, sie nimmt uns auf den Schoß und beginnt zu erzählen. Mit sehr viel Liebe und Verstand.

Auch in den Hörbuchfassungen von Karl Menrad gesprochen ganz wunderbar!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.