Alles im Fluss

#_Die_junge_LESEWEIS®-Rezension von Antonia, 12.

Ein echtes Sommerabenteuer, mit Freundschaft, Spannung und der Kunst, die eigene Angst zu überwinden. Eine Abenteuergeschichte bei der alles in Fluss kommt. Für Mädchen ab zwölf Jahren. Man fiebert mit den Personen mit und will irgendwann gar nicht mehr aufhören, diese besondere Geschichte zu lesen. Für jeden, der auch seine Ängste überwinden will.

Anna Herzog: ALLES IM FLUSS. Coppenrath, 2017. #_ISBN_978_3_649_62350_2. 252 Seiten. Klappenbroschur. Covergestaltung: Irmela Schautz. Lesealter: LW_Ab_12_Jahren                                                                                                  12,99 €

Es sind Sommerferien. Juli muss 3 Wochen auf dem Ponyhof von Marthe verbringen. Marthe ist die Halbschwester ihrer Mutter und Marthe hat jede Menge Tiere. Und Juli hat eine Tierphobie. Gegen alle Tiere, naja, Spatzen findet sie in Ordnung. Also hat Juli eigentlich vor, einen Film zu drehen. Doch dann lernt sie den gleichaltrigen Jonte kennen und seinen kleinen Bruder Per. Jonte hat das alte Faltboot seines Opas und schon bald wird aus der Testfahrt, die die drei Kinder eigentlich vorhatten, ein abenteuerlicher Boottrip. Jonte hat sogar Zelt, Schlafsack und eine alte Karte dabei, die allerdings alles zeigt, nur nicht das, was Juli und Jonte brauchen. Auch wenn Jonte sein Geld anscheinend verloren hat, schaffen die drei es, sich durchzukriegen, bis es auf einmal wirklich gefährlich wird.

Die Szenen im Buch, die wie Abschnitte aus einem Drehbuch getippt sind, machen das ganze noch besonderer und durch die fantasievollen Beschreibungen im Buch bekommt man gleich Lust selbst so eine Story zu erzählen!

#_LW_Sommerferien #_LW_Abenteuer #_LW_Freundschaft #_LW_Angst_überwinden #_LW_Roman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.