Wir und unsere Geschichte

KINDERZIMMERSCHATZ entdeckt! (für große Kinder ab 10)

Auf so ein Geschichtsbuch unserer Menschheit hat die Welt gewartet. Von den Anfängen unseres Planeten bis in die Gegenwart kommt dieses fulminante Bilderbuch gänzlich ohne Namen aus. Die tauchen erst – und da auch sehr sporadisch und vor allem global – im Anhang auf. Ansonsten zeigen die Bilder das große Geschehen auf unserer Welt ohne vermeintliche Helden. Zudem wird nicht die typische westliche Blickrichtung eingenommen, sondern der Blick umfassend über bewegende Entwicklungen und Strömungen überall auf dem Erdball schweifen gelassen. Keine Kultur ist hier privilegiert. Es erzählt: die Menschheit selbst. Die Menschheit, die das Feuer entdeckt und die Kunstfertigkeit entwickelt, ihre Umwelt abzubilden. Die Menschheit, die großartige Erfindungen macht und so schließlich auch den Besitz und damit den Unterschied erfindet. Ein Gedanke, der sonst selten gedacht wird. Da wir hier von den Anfängen bis in die Gegenwart stets den Blick auf alle globalen Entwicklungen bekommen, bekommen wir endlich ein Gefühl dafür, wie unterschiedlich lang in den verschiedenen Gegenden der Welt noch Sammler und Jäger unterwegs waren oder ausschließlich Ackerbau und Viehzucht betrieben wurde. Die Schrift erfanden die Menschen unabhängig voneinander an drei verschiedenen Plätzen der Welt. Auf zwei davon gehen alle heutigen Schriften zurück. Die Schrift der Maya hingegen ging unter. Wie ein Aufglimmen sehen wir beim durchblättern, Kulturen, die aufblühten, sich ausbreiteten und wieder untergingen. Es wird deutlich, warum manche Volksstämme wild und gefährlich wurden und in den Angriff übergingen, und andere wiederum aus Angst vor den Angriffen, Mauern zogen, Städte gründeten und religiös wurden.
Dieses Buch voller fantastisch detailreich gezeichneter, an gute Comics anmutende Zeichnungen, die auf wenig Raum allein schon ganz viel Information vermitteln, führt uns Bewegung vor Augen. Das Fortschreiten der Menschheit, ihre Zunahme, das Auf und Ab ihrer Entwicklung. Mal müssen wir schauen, was im fernen Osten los ist, dann geht es wieder nach Ägypten oder in den Dschungel Südamerikas, um rasch zu den Wikingern in den hohen Norden Europas zurückzukehren. Es ist nicht die übliche Geschichte der menschlichen Kriege. Es ist die Geschichte von Fort- und von Rückschritt des Menschen, von seiner Aufspaltung in verschiedene Kulturen und Schichten, von seinen Glanzleistungen, seinen Fehlern und seinem immer wieder eintretenden Verschwinden an Orten, an denen er zuvor Großes leistete. Am Ende bleibt die Frage nach dem Ausblick. Welche Ereignisse werden unsere Zeit in den Augen künftiger Historiker kennzeichnen? Die Eroberung des Weltraums? Die Kernenergie? Die digitale Revolution? Die Robotertechnik? Die Menschheit brach auf vor über 400.000 Jahren und sie ist noch immer in Bewegung. Dieses Buch ist spannend, aufschlussreich, gibt einen großartigen Überblick und lässt recht bescheiden, fast demütig zurück. Großes Kino. Große Klasse. Sollte jedes Kind haben, das sich blind durch den Geschichtsunterricht tasten muss, weil so oft der große Überblick im Hintergrund fehlt. Hier haben wir ihn.
Ein Kinderzimmerschatz!

Yvan Pommaux, Christophe Ylla-Somers:
WIR UND UNSERE GESCHICHTE
Moritz 2015. #_ISBN_978_3_89565_303_2.
96 Seiten. Großes Format. Fester Einband
LW_Ab_10_Jahren. 26,- €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.