Widerrufen kann ich nicht

Zu jedem Thema gibt es Kinder- und Jugendliteratur. Und in jedes Thema kann man sich gerade mit Kinder- und Jugendliteratur besonders gut einlesen. Weil sie sorgfältig recherchiert und durchdacht ist und weil sie sich bewusst nicht an ein Fachpublikum wendet. Was zur Folge hat, dass sie sich um eine verständliche Sprache bemüht, um Geradlinigkeit und Ganzheit, gute, aktuelle Vergleiche verwendet und weiträumig auf Fachvokabular verzichtet. Die wichtigsten Begriffe werden eingeführt, Wissen wird geschaffen und nicht vorausgesetzt. Es handelt sich um einen Sachtext und doch wird eine Geschichte erzählt. Ein kluges Vorgehen, da man doch heute weiß, dass das Hirn in Geschichten denkt.

Arnulf Zitelmann erzählt die Lebensgeschichte Luthers klar und unvoreingenommen von den Tagen einer nicht gerade leichten Kindheit an über die Zeit eines stürmischen und oft unbeherrschten Idealisten, der sich im feurigen Recht fühlte, bestehende Missstände anzugreifen, bis hin zu einem vom Leben nachdenklich gewordenen Mann, der, seine Glanzzeiten überwunden, diese kritisch betrachtet und im Alter oft aus einer spürbaren Ungeduld heraus verbal über sein Ziel hinausschießt. Zitelmanns Biografie betrachtet einen Menschen und legt einen besonderen Fokus darauf, dass ein aktiver Geist in der Welt Unglaubliches verändern und bewegen kann. Sogar mehr, als er beabsichtigt und deutlich mehr als er überschauen kann. Obwohl Dinge anders kamen, als Luther sich das wohl zu Beginn seiner öffentlichen Aktivitäten dachte, obwohl er zu seinem eigenen Schrecken Leid, Kampf und Tod über die Menschen brachte, die er aus einem Joch der Unfreiheit und Verängstigung hatte befreien wollen, obwohl er heftigen Gegenwind der Obrigkeit und selbst seiner Kirche zu spüren bekam, angefeindet wurde bis dahin, dass er selbst mit Ausstoß und Tod bedroht wurde, blieb er standhaft, was seine ursprünglichen Überzeugungen anging und wich nicht von den Standpunkten, die für ihn ganz klar aus Sicht der Menschlichkeit vertreten werden mussten. Die Geschichte einer solchen konsequenten, beständigen Haltung ist ein für junge Leser spannender Stoff, ein Fähnlein, das sich nicht nach dem Wind dreht, vielleicht gerade heute wieder ein wichtiges Vorbild. Ganz leicht ist diese Lektüre nicht, aber interessierte junge Leser wird sie in Bann schlagen. Sie bekommen anhand des herausragenden Schicksals dieses einen Mannes ein vielschichtiges und lebendiges Bild der damaligen Zeit präsentiert in einer Sprache und mit einer Konzentration und Zeit, die man sich für ein Schulbuch nur wünschen kann.

Arnulf Zitelmann:
WIDERRUFEN KANN ICH NICHT.
Gulliver, 1999.
#_ISBN_978_3_407_74768_6.
Broschur, 205 Seiten
LW_Ab_12_Jahren. 8,95 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.