Warum es nicht egal ist, wie wir schreiben

Vorab: Ja, auch ich bin der Meinung dass es ganz und gar nicht egal ist, wie wir schreiben. Durch meine Schreibwerkstätten an der Grundschule und mit älteren Kindern sehe ich eine zweigeteilte Situation: es gibt die katastrophale Rechtschreiblage wirklich, wie sie von der Bild-Zeitung bis hoch zur ZEIT beklagt wird, es gibt jedoch auch Kinder, die von der ersten Klasse an eine famose Rechtschreibung an den Tag legen und nicht wirklich Probleme damit zu haben scheinen. Es kann so leicht sein, wenn man die Kinder damit nicht allein lässt. Nicht nur die Schule, auch die Eltern sind an dieser Stelle gefragt.

Diese Publikation hier nun äußert sich zu der bestehenden Schräglage äußerst erhellend. Ein publiziertes Gespräch, das die heutige Lage des Rechtschreiberwerbs unverhohlen unter die Lupe nimmt und dabei bislang übersehene Aspekte beachtet, die richtungsweisend werden dürften. WARUM ES NICHT EGAL IST, WIE WIR SCHREIBEN sollte jeder lesen, der wissen möchte, was in unserem Land mit dem Schreibenlernen tatsächlich los ist. Lehrer finden hier Anregungen und Argumentation, Eltern sollten sich ermutigt fühlen, mit anzupacken. Denn eins wird unmissverständlich klar: eine gute Rechtschreibung ist die Verpackung, in der wir uns verkaufen. Von einer guten Rechtschreibung schließt man auf unsere geistigen Kompetenzen. Die heutige Schulsituation, die sich weit aufgefächert hat und dadurch Selbstbewusstsein und Einfühlungsvermögen stärkt, hat nicht mehr die Möglichkeit, die Rechtschreibung so zu „drillen“, wie es noch vor 1-2 Generationen möglich war. Weshalb jeder an dem Kompetenzerwerb mitarbeiten sollte, dem das Wohl der Kinder am Herzen liegt.

Kathrin Kunkel-Razum: WARUM ES NICHT EGAL IST, WIE WIR SCHREIBEN.

Ein Gespräch zwischen der Autorin, dem Theater- und Filmschauspieler Burghart Klaußner, der Hochschulplanerin und Schulentwicklerin Ulrike Holzwarth-Raether und Prof. Dr. Peter Gallmann, Inhaber des Lehrstuhls für deutsche Sprache der Gegenwart in Jena.

Dudenverlag, Berlin. 2018. #_ISBN_978_3_411_74296_7. 64 Seiten. LW_Für_Erwachsene. 8,- €

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.