Sizilien in meiner Küche

Sizilien in Rezepten und Bildern. Insulanerin schreibt von ihrer Insel — und das kommt wie eine Wucht. Ein Kochbuch zum Staunen und Verlieben. Für Erwachsene

Dieses Buch ist wie die Insel: dreimailig. So voller Farben, so voller Geschichten, so voller Auberginen — einmalig würde nicht genügen. Auch ist das Wahrzeichen der Insel, wie ich nun weiß, ein Kopf, umrundet von drei Armen. So wie die Insel umgeben ist von drei verschiedenen Meeren. Schwarz und Weiß und dazwischen als drittes Element: die Farben — und genau da liegt Sizilien. Bunt und vielfältig. Autorin, Sizilianerin und Köchin Cettina Vicenzino erzählt mit wahrer Inbrunst von Land und Leuten und von der Geschichte Siziliens, die sie nicht auf die letzten 160 Jahre beschränkt wünscht. Wem bei Sizilien „Mafia“ einfällt, der ist mit diesem Kochbuch nicht bedient. Hingegen öffnet sich uns ein Land voll reicher Tradition, Einflüssen aus allen Himmelsrichtungen, stolzen Menschen, Freunden, die füreinander kochen, und sehr viel Sonne. Von den Gerichten ganz zu schweigen, die sich nun gar nicht eben mal so einfach nachkochen lassen. Schon allein — wo bekomme ich das sizilianische Meerwasser her? Oder anderes Meerwasser, was eine essentielle Zutat in vielen sizilianischen Gerichten ist? 

Umso lieber lasse ich mich von den Geschichten verführen und träume davon, jemand würde die Gerichte für mich zubereiten… Wassermelonenpudding, Pastatörtchen, Fleisch-Gemüse-Pastete mit Pasta-Konditorcremefüllung, Engelshaar mit Pecorino, Spinat, Dattelsirup und Zimt… Andererseits, einen Versuch wäre es wert. Und unter den vielen, vielen Primi, Secondi, Piatto Unico, Intermezzi, Dolci und Bevande finde ich doch so einiges Herrliches, was ich mir zutrauen würde auszuprobieren. Vor allem die herrlichen Pasta-Variationen, die von Vertrautem abweichen. Die Ricottaklößchen in Orangen-Tomatensoße. Oder die Sizilianischen Brioche-Burger? Vicenzino scheint Recht zu behalten, Sizilien ist nicht gleichzusetzen mit Italien, sondern eine eigene Welt unter der Sonne. Auch kulinarisch.

Interessant, dass die Autorin selbst im Vorwort empfiehlt, das Buch nicht zu kaufen, wenn man ein Buch voller Rezepte sucht (obwohl es das ist). Sie empfiehlt das Buch vielmehr allen, die mehr darüber erfahren wollen, was die sizilianische Kultur ausmacht und die neugierig sind auf die Menschen, die dort leben. Da wären wir wieder beim Reisen mit den Fingern im Kochbuch… Der Sommer kehrt mit diesem Buch zurück. Und wir verschwinden unter der Sonne…

Cettina Vicenzino: SIZILIEN IN MEINER KÜCHE

DK, 2019. 240 Seiten. ISBN 978-3-8310-3727-8

Für Erwachsene