Seawalkers (1) Gefährliche Gestalten

Die junge LESEWEIS®-Rezension von Hannah, 11 Jahre. SEAWALKERS — „Gefährliche Gestalten“ von Katja Brandis. Eine neue, faszinierende Sicht auf die Welt der Wandler 

© Arena-Verlag

Hallo und herzlich willkommen zu meiner Rezension über das Buch „Seawalkers- Gefährliche Gestalten“. Die Buchreihe SEAWALKERS ist natürlich eng mit den fantastischen WOODWALKERS-Büchern verbunden. Bei diesem tollen Werk hat sich Autorin Katja Brandis einmal wieder selbst übertroffen. Die Buchreihe SEAWALKERS gibt uns eine ganz neue Perspektive auf die Welt der Wandler. Zumal wir auf völlig andere Charaktere und Wandlerarten stoßen, wie zum Beispiel den Außenseiter Tiago, für den es ein riesiger Schock ist, als er von seinem eigentlich gar nicht leiblichen Onkel Johnny erfährt, dass er ein Seawalker ist. Das sind Menschen die halb Tier und halb Mensch sind. Sie können sich mit etwas Übung in ein Meerestier verwandeln – in ihre “zweite Gestalt.” Zudem können sie über Gedanken kommunizieren. Dafür muss sich einer von beiden in seiner Zweitgestalt befinden. 

Doch ein Seawalker zu sein ist lebensgefährlich, denn wenn man sich versehentlich verwandelt, wenn man sich gerade tief am Meeresboden befindet, ist man verloren. Als ob das nicht schon genug wäre eröffnet ihm sein Onkel, dass er gar nicht sein richtiger Onkel sei, sondern nur der Freund Tiagos eigentlich noch lebender Eltern. All das hält Tiago anfangs nur für einen verrückten Witz, doch dann erinnert er sich an all die seltsamen Sachen, die ihm in den letzten Tagen passiert sind. Die Prügelei in der Schule, der Besuch im Meer… Johnny besteht darauf ihn in ein seltsames Internat zu fahren, eine gewisse Blue Reef Highschool. Tiago findet diesen Vorschlag überhaupt nicht gut, denn er hasst Internate! Wobei, neugierig ist er schon und außerdem muss er wirklich lernen, seine Verwandlungen kontrollieren zu können. Als er und Johnny an der von außen unscheinbaren Blue Reef Highschool ankommen, steht davor eine rätselhafte Gärtnerin und in dem Internat treffen sie auf eine mürrische Sekretärin. Der junge Schulleiter ist zwar sehr nett, doch auch äußerst mysteriös. Als Johnny Tiago schweren Herzens in seinem neuen Zimmer zurücklässt, findet er unter seinem Bett ein kleines Gürteltier und in diesem schnell einen Freund. Selbst an dieser neuen Schule ist es für Tiago schwer Anschluss zu finden. Dazu hat auch sein erster Verwandlungsunterricht nicht gerade wenig beigetragen. Denn Tiago ist eines der bedrohlichsten Geschöpfe die es im Meer zu finden gibt. Zu seinem eigenen Erstaunen ein Tigerhai! 

Seitdem wagt sich niemand mehr, außer sein bester Freund Jasper das Gürteltier, und überraschender Weise das wunderschöne und kluge Delfinmädchen Shari, in seine Nähe. Das bestätigt, dass es an dem Internat für Seawalker nicht nur nette Schüler gibt. Eine Clique versucht ihm das Leben besonders schwer zu machen. Ihre Anführerin droht ihm immer mit ihrer Mutter. Was das wohl zu bedeuten hat? Doch erstmals hat Tiago andere Sorgen. An der Blue Reef Highschool taucht ein gewisser Pumawandler namens Carag auf, der ihn zu einem Abenteuer begleiten soll. Ein fremder Puma und ein beängstigender Hai zusammen in den gefährlichen Sümpfen. Ob das wirklich so eine gute Idee war? 

Ich finde das Buch “Seawalkers” eine sehr gelungene Fortsetzung von “Woodwalkers”. Zudem mag ich es, dass die Dinge diesmal aus Sicht eines Wandlers erzählt werden, der zuvor als Mensch gelebt hat. Es ist sensationell wie sich die Autorin Katja Brandis immer wieder neue Geschichten und Abenteuer für die jungen Wandler einfallen lässt. 

Ebenfalls ist es erstaunlich wie viel man über die einzelnen Tierarten erfährt. Ich selbst bin ein großer Liebhaber von Internatsgeschichten und finde es brillant, wie Katja Brandis ihnen einen ganz neuen Stil verleiht. Auch die Tatsache, dass nicht alle Menschen gleich sind wird in diesem Werk wunderbar verkörpert. 

Katja Brandis: SEAWALKERS — „Gefährliche Gestalten“

Arena. 2019. 296 Seiten. ISBN: 978-3-401-60444-2

Ab 10 Jahren