Wenn die Welt ein Dorf wäre

Bücher für eine gerechtere Welt

Seit Jahren eines meiner Lieblingsbücher, wenn ich Kinder zeigen möchte, wie Luxus, Reichtum, Armut, Glück, Freude, Arbeit , Nahrung, Sprachen und vieles mehr auf dieser Welt verteilt sind. Die Idee ist so einfach wie wunderbar. Man stelle sich die Welt als Dorf vor, in dem genau 100 Menschen leben. Eine Zahl, die wir uns vorstellen können. Interessant ist dann, dass 61 dieser hundert Menschen aus Asien kämen, 75 haben direkten Zugang zu sauberem Wasser – 25 aber nicht, es gibt 38 Bewohner des Weltendorfes im Schulalter, aber nur 31 davon gehen auch zur Schule. Ein Bilderbuch, das verdeutlichst und zählt. Mehr braucht es manchmal nicht, um zu sehen, dass wir nicht automatisch der Nabel der Welt sind… Für Weltentdecker ab 6 Jahren.

David J. Smith und Shelagh Armstrong: WENN DIE WELT EIN DORF WÄRE. Jungbrunnen 2002. ISBN: 978-3-7026-5743-7. Gebunden. 32 Seiten.  15,95

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.