Aminah gehört zu uns

Integration (wie) im Bilderbuche. <3

Schön, dass sich immer mehr Kinderbücher dem Thema Zusammengehörigkeit über die Grenzen hinweg widmen. Das Bilderbuch über Aminah ist sehr herzwärmend erzählt und gemalt und stiftet zu gelebter Nachahmung an. Manchmal denke ich, dass es vielleicht schon reichen würde, wenn die Kinder in Büchern eben nicht immer weiß und deutsch aussehen würden, sondern wenn die Vielfalt, die unseren Alltag längst ausmacht, sich darin realistisch spiegeln würde. Dann würde es Mädchen wie Heldin Animah vielleicht nicht mehr passieren, dass ihre neuen Klassenkameraden in der 2a sich vor sie stellen und seltsam betont und deutlich mit ihr sprechen. Aminah reagiert aggressiv auf diese ungewollt in Schublade steckende Begrüßung, die böse nicht gemeint war. Ein klassisches Missverständnis, das längst nicht mehr sein müsste.

Doch dann ist wunderbar zu sehen und zu lesen, wie die Kinder aus Aminahs Klasse vollkommen unkompliziert damit umgehen, dass ein Mädchen aus einem anderen Land zu ihnen gestoßen ist. So schnell wird sie eine von ihnen, die sie gegen die Anfeindung älterer Schüler dann auch großartig verteidigen.

Richtig gut gefällt mir an diesem Bilderbuch eben dieser positive und zwanglose Umgang der gleichaltrigen Kinder miteinander. So etwas macht eher Schule wie der ewig erhobene Zeigefinger. Und die herrliche Botschaft, dass vielleicht ein, zwei oder drei Kinder ausgrenzen können, aber niemand dir Böses antun kann, wenn andere 20 dir zur Seite stehen. Es macht Spaß, ein Held zu sein. Kindern zweifellos. Dieses Buch zeigt ihnen, dass manchmal die Helden diejenigen sind, die in der Mehrzahl sind. Wäre schön, wenn dieses Buch recht häufig Klassenlektüre ab Klasse 1 werden würde.

Ab 6 Jahren.

Petra Mönter und Susanne Maier: AMINAH GEHÖRT ZU UNS. Kerle Verlag, 2017. #_ISBN_978_3_451_71429_0. 28 Seiten. LW_Ab_6_Jahren. 15,00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.