Lesewerkstätten in der Grundschule

Die neuen Lesewerkstätten an der Grundschule Bammental / Elsenztalschule beginnen in der 2. Woche des neuen Schuljahrs

Nach den Sommerferien beginnen mit dem Schuljahr 2018/19 in der 2. Schulwoche auch die neuen Schreib- und Lesewerkstätten. Es wird erneut je eine Lesewerkstatt für Klasse 1 und Klasse 2 geben und eine Lesewerkstatt für Klasse 3 & 4.

+ Neue Lesewerkstatt für Klasse 1 und 2 im ersten Halbjahr 2018/19:

Klasse 1: Wochentermin und Raum werden noch bekannt gegeben. Diese spreche ich mit der Schulleitung in der ersten Schulwoche ab.

Klasse 2: Wochentermin und Raum werden noch bekannt gegeben. Diese spreche ich mit der Schulleitung in der ersten Schulwoche ab.

Unser neues Thema Wilbur und Charlotte. Es geht um Freundschaft, Treue, Füreinanderdasein, Empathie und Respekt. Nebenbei erfahren wir Wissenswertes über Spinnen und die Landwirtschaft früher und heute.

Die Teilnahmegebühr beträgt 30,– Euro.

Benötigt werden: ein DIN-A-4-Schnellhefter in Lieblingsfarbe, bestückt mit 10 Klarsichthüllen. Und ein kleiner Zeichenblock. Anmeldung erforderlich: Bitte kurze Mail an mail@leseweis.de.

+ Neue Lesewerkstatt für Klasse 3 und 4 im ersten Halbjahr 2018/19:

Wochentermin und Raum werden noch bekannt gegeben. Diese spreche ich mit der Schulleitung in der ersten Schulwoche ab.

Unser neues Thema: Berlin. Geschichten aus der Hauptstadt.

+ Schreibwerkstatt

Allgemeines

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Werkstatt 30,– Euro.

Gern dürfen mehrere Werkstätten gebucht werden.

Benötigt werden: ein DIN-A-4-Schnellhefter in Lieblingsfarbe, bestückt mit 10 Klarsichthüllen. Und ein kleiner Zeichenblock (blanko) oder einzelne Blanko-Blätter. Wir werden hier und da auch mal zeichnen.

Anmeldung erforderlich: Bitte kurze Mail an mail@leseweis.de

Lesewerkstätten. Was machen wir da?

Die Lesewerkstätten sind dazu da, für das Lesen und die Literatur zu begeistern. Freude an Geschichten und an Sprache zu entwickeln. Ich lese den Kindern während des Schulhalbjahrs ein Buch oder mehrere Bücher zu einem Thema vor. Zusätzlich bringe ich Sachbücher, Atlanten und Lexika zum Thema mit. Da schlagen wir nach, wenn wir was genauer wissen wollen. Wir tönen, klingen und machen Geräusche wie die Produzenten von Hörbüchern. Um die richtige Atmosphäre für die Geschichten zu schaffen.

Hier wird nicht das Lesen geübt. Buchstabieren und das Handwerk des Lesens ist Sache des Deutschunterrichts. Die spannenden, lustigen, faszinierenden Geschichten, die wir hier gemeinsam lesen, machen Lust auf Bücher. Zeigen, was alles in Büchern steckt. Regen an, selbst möglichst rasch lesen zu lernen, um in diese faszinierende Welt der Wissens und der Fantasie einzusteigen. Wir haben hier einfach Freude an Büchern. Nichts trägt zur Leseförderung mehr bei. 🙂

3 thoughts on “Lesewerkstätten in der Grundschule”

  1. wollte meinen sohn jonas lischke gerne zu der 2. klasse lesewerkstadt anmelden
    mfg
    martina lischke

  2. Das geht in Ordnung. Gern. Termin wird erst mit der Schule in der ersten Schulwoche geklärt. Anmeldung bis dahin unverbindlich. Liebe Grüße,
    Konstanze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.